Food Sommer

Tomatenchutney

31. August 2017

Im letzten Beitrag hab ich ja bereits über die Tomatenschwemme in unserem Garten erzählt. Doch was tun mit den vielen Tomaten wenn man nicht jeden Tag Tomatentarte oder Tomatensalat essen möchte? Genau! Einkochen! Und da kommt das Blog-Event von Brittas Kochtopf – Irrungen und Wirrungen in der Küche und Zorra genau richtig.

Heute probieren wir uns an TOMATENCHUTNEY.
Sogar in 2 Versionen. Einmal herbstlich mit Kürbis und das andere fruchtig sommerlich mit Bergpfirsichen.

ZUTATEN TOMATENCHUTNEY
(reicht für 2 200ml Weckgläser)
500g Tomaten
200g Kürbis oder 200 g Bergpfirische
1 daumengrosses Stück Ingwer
1 Habanero Chili
1 El gelbe Senfkörner
3 Körner Piment
4 Nelken
1/2 Tl Kardamom
2 Lorbeerblätter
1 Prise Zimt
Abrieb von einer Bio-Zitrone
50 ml Apfelessig
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tl Salz
100 g Zucker

ZUBEREITUNG TOMATENCHUTNEY
Die Tomaten und den Kürbis (Bergpfirsiche) klein schneiden und mit allen Zutaten in einem Kopf zum kochen bringen. Hitze zurückschalten und etwa 15 Minuten leicht köcheln. Die Gläser und Deckel sterilisieren, z.B. im Wasserbad einige Minuten abkochen.
Lorbeerblätter und Nelken entfernen. Das Chutney in die Gläser füllen, mit dem Deckel verschließen. Die Gläser auf den Kopf stellen und auskühlen lassen.

Das Chutney passt ganz wunderbar zu den letzten lauen Grillabenden, aber auch zu Ziegenkäse oder pur aufs Brot.

Guten Appetit!

Das kÖnnte Dir auch gefallen

4 Kommentare

  • Reply Altmühltaltipps 31. August 2017 at 19:14

    Sieht superlecker aus 🙂 Ich will dieses Jahr aus unseren Tomaten das erste Mal Ketchup machen – bin mal gespannt, ob das was wird. Vielleicht bleibt ja noch was übrig, dann probier ich auch dein Chutney-Rezept 🙂
    Liebe Grüße, Kerstin

    • Herr Lagerfell
      Reply Herr Lagerfell 31. August 2017 at 21:59

      Danke liebe Kerstin! Ich bin schon auf Dein Ketchup gespannt!

  • Reply Britta Koch 1. September 2017 at 12:29

    Lieber Herr Lagerfell,

    ich habe zwar keine Tomatenschwemme, aber auf dem Markt gibt es ja noch genug leckere heimische Tomaten zu kaufen. Beide Varianten hören sich für mich absolut köstlich an und ich freue mich sehr, eine kulinarisch interessierte Katze bei meinem Blog-Event begrüßen zu dürfen.

    Vielen Dank fürs Mitmachen und ein herzliches Miau von

    Britta und Gina (herzallerliebstes rotes Löwenmädchen)

    • Herr Lagerfell
      Reply Herr Lagerfell 1. September 2017 at 16:34

      Viel Spass beim nachkochen! So lässt sich der Sommer wunderbar konservieren.

    Schreibe einen Kommentar

    Scroll Up